Impressum und Datenschutz

Nachtrag zum thematischen Elternabend “ständig on” (15.04.2019)

Spielen Sie eigentlich Fortnite?

Wie können wir als Eltern dem ständigen „On“ unserer Kinder sinnvoll begegnen? Der erste Tipp, den Psychologe Martin Wejbera vom Kompetenzzentrum für Spielerschutz und Prävention der Uni Mainz beim Elternabend zu den Medien.Kompetenz.Tagen am Gutenberg-Gymnasium formulierte, klingt ganz einfach: Spielen Sie doch mal mit!
Interesse zeigen für das, was unsere Kinder da so am Computer spielen, ist ganz wichtig für eine positiven Grundstimmung zu Hause. Und die ist nötig, damit sich sinnvolle und nachhaltige Regeln und Grenzen für die Zeit an Computer, Handy und Tablet finden lassen. Und schon ist es wieder gar nicht mehr so einfach. Denn dass solche Regeln und zeitlichen Begrenzungen für die Internetnutzung unbedingt nötig sind, wenn wir unsere Kinder auf dem Weg zu einer sinnvollen Mediennutzung begleiten wollen, darüber ließ Herr Wejbera keinen Zweifel aufkommen. Und es wird noch schwieriger: Wir als Eltern sind darüber hinaus gefordert, so Herr Wejbera, konsequent auf die Einhaltung dieser Regeln zu achten. Sein Tipp, wie das am besten gelingen kann, ist erst recht nicht immer so ganz leicht: als Eltern (und als Lehrkräfte…) Vorbild sein!
Die gute Nachricht ist allerdings, dass sich durch eine solche intensive Begleitung die Gefahr für eine problematische Nutzung in Richtung Computer- oder Internetsucht drastisch verringern lässt. Die Mühe lohnt sich also!

Für all diejenigen, die bereits befürchten, dass in ihrer Familie beim Internetkonsum etwas schief läuft, gibt es kostenlose professionelle und anonyme Beratung beim Mainzer Internetsuchthilfeverein. Am Nottelefon sitzt oft auch Herr Wejbera. Weitere Informationen und die Telefonnummer der Hotline finden Sie unter:

https://internetsucht-hilfe.de

Das Interesse am Thema war groß. Das konnten wir daran erkennen, dass Sie, liebe Eltern, so zahlreich gekommen sind. Außerdem konnte Herr Wejbera am Ende kaum alle Fragen beantworten, die aus Ihren Reihen kamen. Deshalb ein großes Dankeschön an unseren Referenten dafür, dass er uns die Folien seines Vortrags zum Nachlesen zur Verfügung gestellt hat! Sie finden Sie hier:

Folien des Vortrags von Herrn Wejbera.

Antje Göttges (für das Präventionsteam des Gutenberg-Gymnasiums – und als Mutter)